Jul 03

Toller Erfolg der E1-Junioren beim Saisonabschluss in Goldenstedt

Nachdem sich die E1-Junioren im Vorjahr noch mit dem Achtelfinale begnügen mussten, gelang zum Abschluss der Saison 2018 / 2019 beim LVM-Cup in Goldenstedt der Sprung aufs Treppchen.

Bereits am Freitag reiste ein Elternteam der E1 nach Goldenstedt, um das Camp mit Zelten und einem Pavillon auszustatten. Am Samstagvormittag konnten die Eltern und Kinder ihre Quartiere dann beziehen. Unter tollen organisatorischen Bedingungen, aber mit der Gewissheit, zum letzten Mal an diesem Turnier teilnehmen zu können, startete die E1 in die Vorrunde. Das Teilnehmerfeld konnte sich sehen lassen. In der Vorrunde standen sich in 5 Gruppen Mannschaften aus dem Raum Vechta, Oldenburg, Bremen, Hamburg und sogar aus dem benachbarten Holland gegenüber.

Der Start der E1-Kicker in die Vorrunde gelang. Die ersten drei Partien konnten mit deutlichen Siegen und teils sehenswerten Kombinationen zugunsten des SV Tungeln entschieden werden. Leider folgte ein kleines Tief mit zwei Niederlagen. Trotzdem konnte das Team den 3. Tabellenplatz in seiner Gruppe behaupten. Das Ende des ersten Spieltages brachte unseren Jungkickern eine willkommene Erholungspause. Nach dem gemeinsamen Abendessen unternahm das Team in Begleitung der Eltern einen Ausflug zum nahe gelegenen Hartenbergsee. Bei hochsommerlichen Temperaturen wurde der See durchquert und die herrliche Abkühlung zur Regeneration genutzt. Den Abschluss des ersten Turniertages bildete ein Feuerwerk, nach dessen Ende die Kinder müde und zufrieden ihre Zelte aufsuchten.

Die schwierigsten Aufgaben standen am zweiten Turniertag an. Bereits im ersten Spiel am Sonntagvormittag traf unsere E1 auf den Tabellenführer ihrer Gruppe. In einem rassigen Spiel konnten unsere Jungkicker ein 0:0 erkämpfen, das den einzigen Punktverlust für den späteren Turniersieger SG Rechterfeld / Goldenstedt bedeutete. Aufgrund der Tabellenkonstellation musste im nächsten Spiel ein Sieg eingefahren werden. Der Gegner hieß SC Sternschanze, eine Hamburger Mannschaft, die in einem spannenden Spiel 2:1 besiegt werden konnte. Der Jubel war groß … der Weg zum Achtelfinale war frei. Was jetzt folgte, war eine einzige Energieleistung.

Bei Temperaturen jenseits der 30-Grad-Grenze und mit einem Kader von nur 7 Spielern hieß der nächste Gegner GW Brockdorf. Auch hier konnte sich das Team durchsetzen und mit einem 1:0 ins Viertelfinale einziehen. Wie schon in der Vorrunde war eine Hamburger Mannschaft – Komet Blankenese – der Gegner. Trotz deutlicher Überlegenheit des SV Tungeln wollte kein Tor gelingen. Aus einem Befreiungsschlag resultierte das 1:0 für Blankenese. Das Spiel war an Spannung kaum zu überbieten und zwei Minuten vor Spielschluss gelang der Ausgleich. Aber unsere Kicker begnügten sich nicht mit dem Ausgleich. Nach einer herrlichen Kombination gelang 30 Sekunden vor dem Ende des Spiels das verdiente 2:1. Die Dämme brachen, das Halbfinale war erreicht. Der nächste Gegner hieß FC Nordenham. Bei brütender Hitze mussten unsere Jungkicker den vorherigen kräftezehrenden Spielen Tribut zollen. Am Ende verlor man knapp mit 1:0 und musste dem Gegner gratulieren.

Als kleine Belohnung winkte das Spiel um Platz drei, in dem der Ligarivale VfL Stenum unser Gegner sein sollte. Da die Teams unmittelbar vorher ihre Halbfinals gespielt hatten, waren beide Mannschaften am Ende ihrer Kräfte angelangt. Die Trainer einigten sich auf ein 9-Meter-Schießen. Hier behielten die Kicker des SV Tungeln die Oberhand und konnten den dritten Platz sowie einen großen Pokal mit nach Hause nehmen.

Am Ende war der dritte Platz des Jahrgangs 2008 die beste Platzierung, die man bei drei aufeinanderfolgenden Turnierteilnahmen in Goldenstedt feiern konnte … ein beachtlicher Erfolg, zumal beim LVM-Cup 33 E-Junioren-Teams aus Nord- und Nordwestdeutschland sowie den Niederlanden am Start waren. Für das junge Team bedeutete die letzte Teilnahme am LVM-Cup aber auch ein gelungenes Teamerlebnis, bei dem die „neuen“ Kinder und Eltern ihr zukünftiges Team kennenlernen konnten.

Jul 01

Saisonabschluss unserer C II beim Beach-Soccer-Turnier in Damp/Ostsee

Am vergangenen Wochenende (21. – 23.06.) haben wir von der JSG C II am Beachsoccerturnier in Damp teilgenommen und die durchaus erfolgreiche Saison, die wir als ungeschlagener Meister der 1. Staffel der Kreisklasse abschließen konnten, noch einmal Revue passieren lassen.

Wir hatten eine tolle Zeit und konnten erneut den Beweis liefern, dass die anfängliche Skepsis zu Saisonbeginn, bedingt durch die Zusammenlegung der Mannschaften aus Littel, Wardenburg, Achternmeer und Tungeln unberechtigt war.

Wir sind durch mehrere Aktivitäten auch abseits des Fußballplatzes wie Klettern im UP Kletterzentrum oder gemeinsames Grillen nach dem letzten Punktspiel innerhalb kürzester Zeit als Einheit zusammengewachsen und schon jetzt ein verschworener Haufen.

Wir freuen uns auf die neue Saison und sind gespannt was uns erwartet!

Eure JSG C II

Jun 19

D-Jugend – Erfolreicher Saisonabschluss beim TuS Ofen HARDERS Lichtideen Turnier am 16.06.2019!

Ein letztes mal in dieser Saison sammelte sich die D – Jugend und fuhr gemeinsam unter dem Motto “Spaß haben” zum Turnier. Die Jungs spielten auf ihren Wunschpositionen und lieferten ein Tor nach dem anderen. Mit insgesamt 13 Toren, viel Spaß und toller Fanbase der Eltern spielte sich die Truppe von Kerstin und Claudia ins Finale.

Nun wollten wir es aber doch noch einmal wissen, da ausgerechnet der OSV Hannover gegen uns antrat, der bei unserem vorherigen Turnier siegte.

Mit musikalischer Unterstützung durften die Teams einlaufen und danach bot sich allen ein spannendes, faires und aufregendes Spiel, das für uns 2:1 endete. – Sieg, 1. Platz!!!

Der krönende Abschluss war zugleich das letzte Spiel von Maximilian Schmitz. Besser hätte es nicht enden können, da Maxi auch noch zum besten Spieler ernannt wurde.

Herzlichen Glückwunsch ans Team, ihr seid spitze und alles Gute für Maximilian!

Ein tolles Jahr liegt hinter der Mannschaft, die herausragend gespielt und immer zusammen gehalten hat, egal was kam. So ein Teamgeist ist nicht selbstverständlich, Jungs: Danke dafür!!!

Ein großes Dankeschön geht natürlich auch an die beiden Trainierinnen, die mit so viel Herzblut, Spaß und Engagement die Mannschaft begleitet und trainiert.

Wir freuen uns auf die kommende Saison, aber jetzt erstmal ab in die Sommerpause!

Schöne Ferien!

Mai 20

E1 gewinnt EWE Cup im Weserstadion

Vielleicht erfüllt sich dann ein großer Traum

das waren die letzten Worte des Beitrages vom 23.09.2018 nach dem letzten Qualifikationsturnier in Grasberg zur Teilnahme am großen Finale des EWE Cups am 18.05.2019 in Bremen. Nun, knapp 8 Monate später hat sich der Traum tatsächlich erfüllt.

Los ging es am frühen Samstagmorgen um 7 Uhr 30, pünktlich und ausgeschlafen ( Klaus hatte für Freitagabend ein Fortnite Verbot an der Playstation, eine gesunde Ernährung, sowie ausreichend Schlaf angeordnet ;-))

Vom Vereinsheim ging es mit dem Bus mit gut 45 Personen Richtung Bremen. Zugegeben waren die Eltern aufgeregter als die Kinder. Es wurde viel diskutiert….”was ist wenn”… und “Hauptsache die Vorrunde überstehen” … und und und. Daß die Mannschaft tatsächlich knapp 6 Stunden später 120 teilnehmende Mannschaften hinter sich läßt und um 14.00 Uhr zum Finale ins Weserstadion einläuft, das hatte nun wirklich keiner ausgesprochen. Vielleicht haben welche davon geträumt. Angekommen am Weserstadion wurde noch schnell ein Foto mit dem Weserstadion im Hintergrund gemacht ( damit es zumindest mit auf dem Foto war )

und dann ging es Richtung Nebenplätze, wo pünktlich um 10.00 Uhr die Gruppenphase begann.Nach einem professionellen Einlauf unter der Choreo der EWE Baskets Chearleaders ging es direkt zum ersten Spiel gegen Grün-Weiß Harburg ( unser -aufgrund von fussball.de -Favorit der Gruppe ). Aber was soll man sagen, unsere Mannschaft war hellwach und zur Stelle und am Ende stand man völlig verdient als 3:0 -Sieger fest. Das war in einer kleinen 4er Gruppe schon ein denkbar gutes Polster, wenn man sich keine Auszeit für die kommenden zwei Spiele nehmen sollte. RW Visbek ( siegte gegen TuS Ofen ebenfalls mit 3:0 ) war der nächste Gegner. Hier konnte nun schon eine Vorentscheidung fallen. Unsere Mannschaft ging davon völlig unbeeindruckt in das Spiel, war wieder feldüberlegen, spielte sich 3 tolle Chancen heraus, doch am Ende sollte es beim leistungsgerechten 0:0 bleiben, denn RW Visbek hatte auch einige gefährliche Standards vor unserem Tor. Reingehen sollte davon aber auch keiner. TuS Ofen verlor auch sein zweites Spiel, und war damit ausgeschieden. Dadurch, daß RW Visbek und GW Harburg sich im nächsten Spiel 0:0 trennten stand fest, daß wir zumindest als Gruppenzweiter ins Viertelfinale einziehen würden. Wegen kleinerer Umstellungen, mit denen unsere Team wohl nicht zurecht kam, ging das Spiel völlig überraschend mit 1:2 gegen den TuS Ofen zu Ende. Da die Ausschreibung etwas kompliziert war, dachten einige unserer Kinder nun, daß man ausgeschieden war, dem war aber natürlich nicht so, und spätestens nach der Durchsage von der Turnierleitung stand fest, daß man als Zweitplazierter weiter dabei war. Ein Zwischenziel war erreicht, ab nun wollte man mitnehmen, was noch mitzunehmen war. Der Gegner im Viertelfinale hieß BW Lohne. Ein Spiel, in dem es rauf und runter ging, als Zuschauer und Fan von welcher Mannschaft auch immer war das nicht gut für Herz und Lunge. Aufgeben kam nicht in Frage, Kampf und Leidenschaft war angesagt. Endstand 1:0 für unseren SVT. Der Jubel wurde langsam lauter und hörbar. Nur noch ein Spiel und dann wäre man im Finale, im Weserstadion. STV Wilhelmshaven lautete der Halbfinalgegner, aber das war nun auch egal, er hätte auch Tottenham, Amsterdam, Barcelona oder Liverpool heißen können. Unsere Mannschaft kämpfte und lief Meter, bei mitlerweile molligen 22 Grad, daß uns Zuschauern draussen vor Spannung erneut die Luft weg blieb. Nach 12 Minuten war Schluss … Endstand 0:0. Dieses Spiel musste tatsächlich durch ein 8-Meter- Schiessen entschieden werden. Der Trainer wusste, daß er gute Schützen und einen guten Torwart hat, benannte sie und am Ende war es tatsächlich und wirklich geschafft. Das Endspiel im Weserstadion war erreicht. Der Jubel kannte keine Grenzen mehr,Tränen flossen,man fiel sich in die Arme…unfassbar,unglaublich…einfach nur GEIL !!!

Während für die anderen Mannshaften eine kleine Siegerehrung am Treffpunkt stattfand, durften wir an ihnen vorbei zum Weserstadion laufen. Letzte ungläubige Blicke Richtung Siegerehrung ,doch unter Anleitung der Trainer liefen die Kinder weiter Richtung Bus, da wo morgends noch das Erinnerungsfoto mit dem Weserstadion im Hintergrund gemacht wurde. Nun ging es aber wirklich Richtung Innenraum des Stadions. In den Katakomben des Stadions gab es letzte Anweisungen der Trainer. Um 14.00 Uhr ging es nun endlich auf das heilige Grün, dorthin, wo wir als Touristen nicht mal mit der Hand drauf dürfen. Endspielgegner war SVV Elisabethfehn.

Letzte Kräfte wurden gebündelt. Endergebnis tatsächlich und wirklich 2:1 für unseren SVT.

Nun brachen alle Dämme, wie die Grossen ging es auf dem Rasen Richtung Ostkurve, wo wir Eltern den Oberrang unter Beschlag genommen hatten. Keiner wusste mehr wohin mit seiner Kraft, den Armen und der Stimme. v

Um 15.15 Uhr noch das absolute Highlight, die Siegerehrung. Das neben der Mannschaft jetzt auch noch Fabian Kunze zum besten Torhüter auserkoren wurde, setzte dem Ganzen dann noch die Krone auf.

EWE Cup Endturnier “Finale an der Weser”, 18.05.2019 in Bremen. Foto: Joern Pollex

Somit hatte auch unser Torwarttrainer Lasse Klein ganze Arbeit geleistet

Vor fast vollem Stadion mit anschliessender Ehrenrunde ( bei Sky zu sehen ), und natürlich mit dem riesigen Pokal hoch über dem Kopf, mit viel Applaus aller Zuschauer, und unter den Augen der sich aufwärmenden Profis von Werder Bremen und RB Leipzig ging es noch einmal über die knapp 400 Meter lange Runde des Stadioninnenraumes zurück zu den Umkleiden.

Ein irrer,unglaublicher und spannender Tag, bei bestem Wetter und sehr vielen Emotionen sollte langsam zu Ende gehen. Nach dem BL Spiel, welches übrigends 2:1 für Werder endete ging es froh gelaunt wieder auf die Heimreise und knapp 12 Stunden nach Abfahrt gegen 20.00 Uhr wurde wieder Tungelner Boden betreten. Der 18.5.2019 wird für immer ein Feiertag bleiben und im Kalender markiert.

Keiner wird diesen Tag jemals vergessen!!!

Mai 19

E1 erreicht die Zwischenrunde des Sparkassen-Cups 2019

Die E1 erreicht die Zwischenrunde des Sparkassen-Cups 2019 und drei Spieler unseres Vereins erhalten eine Einladung in den DFB-Stützpunkt nach Huntlosen. Herzlichen Glückwunsch!


Apr 28

Mai-Feier am Tungeler Krug

Apr 26

Neue Bambini-Mannschaft

Beim SV Tungeln startet eine neue Bambini-Mannschaft. Unter Trainer Cord Claußen lernen die Jungen und Mädchen des Jahrgangs 2014 das Fußball spielen. Neben den ersten Anfängen mit dem Ball, kommt der Spaß dabei selbstverständlich nicht zu kurz!
Das Training findet jeden Dienstag von 16:30 Uhr bis 17:30 Uhr auf dem Sportplatz in Hundsmühlen, an der Achternmeerer Straße statt. Interessierte Jungen und Mädchen können gerne vorbei kommen und sich ausprobieren.

Bei Fragen steht außerdem Julian Maskow (Stellv. Jugendleiter) unter 015201688042 zu Verfügung.

Apr 26

Schnupperpaddeln am 11.05.2019

Apr 26

Ökoschulung am Samstag, 25.05.2019

Apr 03

1. SV Tungeln Fußball-Camp

Ältere Beiträge «